Wander-Tour Harburger Berge (W1)

Update: 29.10.2016

Die Harburger Berge im Süden Hamburgs bieten richtig viele Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten und zahlreiche schöne Wanderwege. In diesem Beitrag geht es um genau einen dieser Wege: Die Wander-Tour Harburger Berge (W1), die zum Wegenetz des Regionalparks Rosengarten gehört.

Nützliche Links:

wander-tour-harburger-berge

„Harburger Berge“ – Der Wanderweg trägt einen großen Namen, obwohl er mit knapp 10 Kilometern Länge nun wirklich nur durch einen sehr kleinen Teil der Harburger Berge führt. Wer in der Nähe der Großstadt einen abwechslungsreichen und gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbaren Rundweg sucht, ist hier auf jeden Fall richtig.

eule_baer
Skulpturen des Bildhauers Erich Gerer

Ich starte die Runde gerne an einem Restaurant am Ehestorfer Heuweg. Gegenüber liegt der Arbeitsplatz eines Tierschnitzers, der Skulpturen von beeindruckender Größe geschaffen hat. Zwei von ihnen sind auf dem Parkplatz zu bestaunen: Eule und Bär wiegen jeweils einige Tonnen und sind mehrere Meter hoch. Beide haben es als größte Exemplare ihrer Art in das Guinness-Buch der Rekorde geschafft.

Von dort geht es in das Naturschutzgebiet Neugrabener Heide, wo sich der Weg auf schmalen Pfaden über Kuppen und Kammwege schlängelt. Für norddeutsche Verhältnisse geht es ganz ordentlich rauf und runter.

w1_2
Auf dem Weg zur Neugrabener Heide

Obwohl ich den Weg gut kenne und sogar den GPX-Track dabei hatte, habe ich gleich zwei Mal die richtige Abzweigung verpasst. Bei dem ganzen bunten Herbstlaub waren meine Augen anscheinend irgendwo, unten auf dem Display oder oben bei den Zugvögeln mit ihrem lauten Geschnatter. Aber nicht bei den kleinen gelben Pfeilen, die eigentlich zuverlässig zeigen, wo’s lang geht.

Ein Abschnitt des Wegs führt durch Altwiedenthal und somit durch bewohntes Gebiet. Schön ist es hier, so dicht an der Natur. Weil der Wald überall in der Nähe ist, haben die Tiere nicht mehr unbedingt den größten Respekt vor den Menschen. Bei früheren Wanderungen habe ich schon mehrfach Rehe in den Gärten gesehen, die an Rosen und anderen Leckereien knabberten und sich kaum aus der Ruhe bringen ließen. Die fressen hier bald aus der Hand. Einige Häuser stehen auf naturnahen Grundstücken, was ich persönlich sehr schön finde. Aber das ist natürlich Geschmackssache.

Die Wandertour macht vor allem im abwechslungsreichen westlichen Teil viel Spaß. Es geht durch schönen Laub-Mischwald und an Heideflächen vorbei. Die laut Beschreibung angeblich wunderschönen Ausblicke auf Hamburg und das Urstromtal der Elbe machen sich allerdings ziemlich rar. Dafür muss es wohl Winter sein oder die Forstarbeiter müssen erstmal für Durchblick sorgen. Nur an einer Stelle gab der Wald den Blick auf ein paar Hochhäuser frei, hinter denen sich Finkenwerder und jenseits der Elbe Nienstedten und Blankenese versteckten.

w1_5
Neugrabener Heide

Der östliche Teil der Runde führt durch die Emme. Das ist ein Teil des Hamburger Staatsforstes, der einen ganz anderen Charakter hat als die bisherige Tour. Breite Forstwege prägen das Bild und der Wald ist auch hier schön, aber eher gewöhnlich. Wie ein normaler Forst eben. Trotzdem ist es immer wieder erstaunlich, wie dicht die Großstadt mit ihrer ganzen Infrastruktur und ein so schönes Wandergebiet beisammen liegen können.

Die Wander-Tour ist bestens ausgeschildert und immer gut zu finden. Jedenfalls dann, wenn man die Augen offen hat und vernünftig aufpasst. Vor allem in der Neugrabener Heide gibt es ein wahres Wirrwar an Wegen und Pfaden, wo man schnell die Orientierung verlieren kann. Die großen grünen Wegweiser sind nur manchmal zu finden, ansonsten zeigen gelbe Pfeile mit schwarzem Rand die richtige Richtung an.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s